Empfohlen, 2019

Tipp Der Redaktion

Was Sie über unaufmerksame ADHS wissen sollten
Aspirin verringert das Risiko von Magen-Darm-Krebs
Vorausberechnung der Arbeit anhand eines Modells der elektrischen Aktivität bei Kontraktionen

Was bedeutet körperlich fit zu sein?

Die Aufrechterhaltung einer guten körperlichen Fitness ist etwas, das wir alle anstreben sollten. Es kann jedoch schwierig sein, herauszufinden, was Fitness bedeutet. Hier beantworten wir die Frage: Was bedeutet körperlich fit zu sein?

Nach Angaben des US-amerikanischen Department of Health and Human Services wird körperliche Fitness als "eine Reihe von Attributen definiert, die Personen besitzen oder erreichen, die sich auf die Fähigkeit beziehen, körperliche Aktivität auszuüben".

Diese Beschreibung geht über die Fähigkeit hinaus, schnell zu laufen oder schwere Gewichte zu heben. Obwohl sie wichtig sind, beziehen sich diese Attribute nur auf einzelne Fitnessbereiche. Dieser Artikel enthält Details zu den fünf Hauptkomponenten der körperlichen Fitness.

Schnelle Fakten zur Fitness:
  • Die Aufrechterhaltung der körperlichen Fitness kann dazu beitragen, einige Krankheiten zu verhindern.
  • Mit dem Training kann sich die Körperzusammensetzung ändern, ohne das Gewicht zu verändern.
  • Die Herzen der Athleten zeigen je nach Sportart unterschiedliche Veränderungen.
  • Die Muskelkraft nimmt durch Faserhypertrophie und neuronale Veränderungen zu.
  • Dehnung zur Erhöhung der Flexibilität kann eine Reihe von Beschwerden lindern.

Überblick


Körperlich fit zu sein, hängt davon ab, wie gut eine Person die einzelnen Komponenten des Gesundes erfüllt.

Wenn es um Fitness geht, gehören zu diesen Komponenten

  • Herz-Lungen-Fitness
  • Muskelstärke
  • Muskelausdauer
  • Körperzusammensetzung
  • Flexibilität.

So können Sie feststellen, ob jemand körperlich fit ist, indem Sie bestimmen, wie gut er in jeder Komponente abschneidet.

Hier werden wir sie alle einzeln betrachten.

Kardiorespiratorische Leistung

Die kardiorespiratorische Ausdauer zeigt an, wie gut unser Körper während der körperlichen Aktivität über das Kreislauf- und Atmungssystem des Körpers Kraftstoff liefern kann. Aktivitäten, die zur Verbesserung der kardiorespiratorischen Ausdauer beitragen, sind solche, die über einen längeren Zeitraum eine erhöhte Herzfrequenz verursachen.

Diese Aktivitäten umfassen:

  • Schwimmen
  • zügiges Gehen
  • Joggen
  • Radfahren

Menschen, die regelmäßig an diesen Aktivitäten teilnehmen, sind in Bezug auf die kardiorespiratorische Ausdauer eher körperlich fit. Es ist wichtig, diese Aktivitäten langsam zu beginnen und die Intensität schrittweise zu erhöhen.

Das Trainieren erhöht die kardiorespiratorische Ausdauer auf verschiedene Weise. Der Herzmuskel wird gestärkt, damit er mehr Blut pro Herzschlag pumpen kann.

Gleichzeitig werden innerhalb des Muskelgewebes zusätzliche kleine Arterien gezüchtet, so dass das Blut den arbeitenden Muskeln bei Bedarf effektiver zugeführt werden kann.

Wie verändert sich die Herzgesundheit mit Bewegung?

Das Herz verändert sich und verbessert seine Leistungsfähigkeit nach hartem Training. Neuere Untersuchungen zeigen jedoch, dass verschiedene Arten von Aktivitäten das Herz auf subtile Weise verändern.

Alle Arten von Bewegung erhöhen die Gesamtgröße des Herzens, es gibt jedoch erhebliche Unterschiede zwischen Ausdauersportlern wie Ruderer und Kraftsportlern wie Fußballspielern. Ausdauersportlerherzen zeigen ausgedehnte linke und rechte Ventrikel, während Kraftsportler eine Verdickung ihrer Herzwand zeigen, insbesondere des linken Ventrikels.

Wie verändert sich die Lungengesundheit mit Bewegung?

Während sich das Herz im Laufe der Zeit stetig stärkt, passt sich das Atmungssystem nicht in gleichem Maße an. Die Lungenfunktion ändert sich nicht drastisch, aber der von der Lunge aufgenommene Sauerstoff wird effektiver genutzt.

Im Allgemeinen fördert Bewegung den Körper, Sauerstoff effizienter aufzunehmen, zu verteilen und zu verwenden. Diese Verbesserung im Laufe der Zeit erhöht die Ausdauer und die allgemeine Gesundheit.

Das American College of Sports Medicine empfiehlt für 3-5 mal pro Woche für 30-60 Minuten Aerobic-Übungen mit einer Intensität, die die Herzfrequenz bei 65-85 Prozent der maximalen Herzfrequenz hält.

Gesundheitliche Vorteile der kardiorespiratorischen Fitness

Es wurde festgestellt, dass die kardiorespiratorische Fitness dazu beiträgt, das Risiko von Erkrankungen zu reduzieren, darunter:

  • Herzkrankheit
  • Lungenkrebs
  • Typ 2 Diabetes
  • Schlaganfall

Stärke

Das US-Ministerium für Gesundheit und menschliche Dienste definiert Muskelkraft als "die Fähigkeit eines Muskels, während einer Aktivität Kraft auszuüben".

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Muskelkraft zu messen. Im Allgemeinen ist es am besten, ein bestimmtes Gewicht in einer vorgeschriebenen Position anzuheben oder zu drücken und die Ergebnisse mit einer bestimmten Population zu vergleichen.

Wenn ein Muskel regelmäßig und regelmäßig trainiert wird, wird er an Stärke zunehmen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihre Muskeln durch strenge Aktivitäten zu belasten, aber alles, was einen Muskel bis zur Erschöpfung betreibt, erhöht die Muskelkraft im Laufe der Zeit.

Wie verändert sich die Muskelstruktur mit dem Training?

Muskeln bestehen aus verlängerten Muskelzellen.Jede Muskelzelle enthält kontraktile Proteine ​​- Aktin und Myosin -, die dem Muskel seine Stärke verleihen. Diese Fasern ziehen sich zusammen und erzeugen den sogenannten Krafthub. Die Gesamtkraft hängt von der Anzahl dieser Einheiten ab, die sich gleichzeitig zusammenziehen.

Um Muskeln aufzubauen, müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Muskeln werden regelmäßig trainiert
  • die Person hat genug Protein aufgenommen

Der genaue Mechanismus des Muskelaufbaus ist nicht vollständig verstanden, aber die allgemeinen Prinzipien sind bekannt. Durch das Training dehnen sich die Muskelzellen aus und die Produktion von Actin und Myosin steigt.

In ungeübten Muskeln neigen Fasern außerdem dazu, asynchron zu feuern, dh sie feuern nicht gleichzeitig. Wenn sie trainiert werden, lernen sie, gemeinsam zu schießen, wodurch die maximale Leistung erhöht wird.

Normalerweise verhindert der Körper, dass die Muskeln sich überanstrengen und sich verletzen. Wenn der Muskel trainiert wird, beginnt der Körper die Aktivierung der Muskeln zu hemmen - es darf mehr Kraft ausgeübt werden.

Ausdauer

Fitness kann Muskelausdauer beinhalten, dh die Fähigkeit eines Muskels, ohne Kraftanstrengung Kraft auszuüben. Wie bereits erwähnt, baut das Krafttraining größere Muskeln auf. Andererseits führt das Ausdauertraining nicht unbedingt zu größeren Muskeln.

Dies liegt daran, dass der Körper sich mehr auf das Herz-Kreislauf-System konzentriert und dafür sorgt, dass die Muskeln das mit Sauerstoff angereicherte Blut erhalten, das sie zum Funktionieren benötigen. Eine weitere wichtige Veränderung der Muskulatur, die speziell auf Ausdauer trainiert wird, betrifft die verschiedenen Arten von Muskelgewebe - schnelles Zucken und langsames Zucken der Fasern:

Schnell zuckende Fasern - Vertrag schnell, aber schnell müde. Sie verbrauchen viel Energie und sind nützlich für Sprints. Sie sind weißlich gefärbt, da sie kein Blut benötigen, um zu funktionieren.

Langsam zuckende Fasern - Am besten für Ausdauertätigkeiten können sie Aufgaben erledigen, ohne müde zu werden. Sie befinden sich in den Rumpfmuskeln. Diese Fasern erscheinen rot, da sie auf eine gute Versorgung mit sauerstoffhaltigem Blut angewiesen sind und Myoglobinvorräte enthalten.

Verschiedene Übungen fördern schnell zuckende Fasern, langsam zuckende Fasern oder beides. Ein Sprinter hat vergleichsweise schnellere Twitch-Fasern, während ein Langstreckenläufer mehr langsame Twitch-Fasern hat.

Körperzusammensetzung


Die Körperzusammensetzung misst die relativen Mengen an Muskeln, Knochen, Wasser und Fett.

Eine Person kann möglicherweise dasselbe Gewicht beibehalten, aber das Verhältnis der einzelnen Komponenten, aus denen der Körper besteht, radikal ändern.

Beispielsweise wiegen Personen mit einem hohen Muskelanteil (Muskelmasse) mehr als Menschen mit gleicher Körpergröße und Taillenumfang, die weniger Muskeln haben. Muskel wiegt mehr als Fett.

Diese Körperfettmessungen wurden von hochrangigen Sportlern verschiedener Disziplinen vorgenommen:

  • Basketball - Männer 9 Prozent und Frauen 13 Prozent
  • Skilanglauf - Männer 5 Prozent und Frauen 11 Prozent
  • Golf - Männer 13 Prozent und Frauen 16 Prozent
  • Kajakfahren / Kanufahren - Männer 13 Prozent und Frauen 22 Prozent
  • Schwimmen - Männer 12 Prozent und Frauen 19 Prozent
  • 100-, 200- und 400-Meter-Rennfahrer - Männer 6,5 Prozent und Frauen 14 Prozent
  • Boxen - Männer 7 Prozent
  • Ringen - Männer 8 Prozent

Wie wird die Körperzusammensetzung berechnet?

Die genaue Zusammensetzung der Körperzusammensetzung kann eine mühsame Aufgabe sein. Es gibt eine Reihe genauer Methoden, dies ist nur eine:

Zunächst wird das Gewicht auf Standardwaagen gemessen. Als nächstes wird das Volumen gemessen, indem die Person in Wasser getaucht und die Verschiebung gemessen wird.

Die Anteile von Wasser, Eiweiß und Mineralien im Körper können durch verschiedene chemische und radiometrische Tests ermittelt werden. Die Dichten von Wasser, Fett, Eiweiß und Mineralien werden entweder gemessen oder geschätzt.

Die Zahlen werden dann in die folgende Gleichung eingegeben:

1 / Db = w / Dw + f / Df + p / Dp + m / Dm

Dabei gilt: Db = Gesamtkörperdichte, w = Wasseranteil, f = Fettanteil, p = Eiweißanteil, m = Mineralanteil, Dw = Wasserdichte, Df = Fettdichte, Dp = Eiweißdichte, Dm = Dichte des Minerals

Andere Verfahren umfassen die Röntgenstrahlen-Absorptiometrie mit dualer Energie, die Luftverdrängungsplethysmographie, die Analyse der bioelektrischen Impedanz, die Ganzkörperbildgebung (MRI und CT) und Ultraschall.

Flexibilität

Flexibilität ist der Bewegungsbereich eines Gelenks. Flexibilität ist wichtig, da sie die Fähigkeit verbessert, Bewegungen reibungslos miteinander zu verbinden, und Verletzungen verhindern kann. Die Flexibilität ist für jedes Gelenk spezifisch und hängt von einer Reihe von Variablen ab, einschließlich der Spannung von Bändern und Sehnen.

Die Flexibilität wird durch verschiedene Aktivitäten erhöht, die alle die Gelenke, Bänder und Sehnen strecken. Es gibt drei Arten von Übungen, die im Allgemeinen zur Erhöhung der Flexibilität verwendet werden:

  • Dynamische Dehnung - die Fähigkeit, einen vollständigen Bewegungsbereich eines bestimmten Gelenks auszuführen. Diese Art von Flexibilität wird bei Standard-Aufwärmübungen verwendet, da sie den Körper auf körperliche Aktivität vorbereitet.
  • Statisch aktive Dehnung - Halten des Körpers oder Körperteils in einer gestreckten Position und Beibehalten dieser Position für eine gewisse Zeit. Ein Beispiel für statisch aktive Dehnung sind die Splits.
  • Ballistisches Dehnen - nur verwendet werden, wenn der körper bereits aufgewärmt ist und nach dem trainieren zappelig ist, umfasst dies das strecken in verschiedenen positionen und das hüpfen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Flexibilität zu verbessern. Ein tägliches Dehnungsprogramm kann die einfachste und effizienteste Methode sein, um die gesamte Körperflexibilität zu erreichen.

Wegbringen

Im Allgemeinen bedeutet Fitness für verschiedene Menschen unterschiedliche Dinge. Die wichtige Botschaft zum Mitnehmen ist, dass die Teilnahme an regelmäßigen Übungen für Ihre Gesundheit von Vorteil ist. Je mehr Übung ausgeführt wird, desto gesünder wird ein Individuum aussehen und sich auch so fühlen.

Beliebte Kategorien

Top