Empfohlen, 2019

Tipp Der Redaktion

Was ist über die rektovaginale Endometriose zu wissen?
Wie man Knieverletzungen vorbeugt und behandelt
PCOS: Rotweinkomplex behebt abnorme Hormonspiegel

Was sind die Vorteile von Algen?

Seetang wächst in oder in der Nähe von Salzwasser. Es gibt verschiedene Arten, und sie enthalten im Allgemeinen viele gesunde Mineralien, die vom Körper leicht abgebaut werden können. Das Hinzufügen von Seetang zur Diät kann bei der Schilddrüsenfunktion, der Verdauungsgesundheit und dem Gewichtsverlust helfen.

Arten von Seetang gehören:

  • nori
  • Seetang
  • Wakame
  • kombu
  • Dulse
  • blau-grüne Algen wie Spirulina und Chlorella

Diese Sorte kann es leicht machen, Algen in verschiedene Rezepte zu integrieren. Es ist jedoch möglich, zu viel Seetang zu essen, und manche Leute sollten es vermeiden.

Die Vorteile von Algen

Die besten gesundheitlichen Vorteile von Algen sind folgende:

1. Es ist sehr nahrhaft


Algen sind reich an Eisen und Jod.

Jede Art von Algen kann leicht unterschiedliche Nährstoffe und Mineralien enthalten.

Im Allgemeinen ist der Verzehr dieser Meeresalgen jedoch eine einfache Methode, um die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen zu erhöhen, ohne viele Kalorien hinzuzufügen.

Als Studie in Marine Drogen stellt fest, dass Seetang im Allgemeinen ein gutes Angebot an:

  • Eiweiß
  • Kohlenhydrate
  • Ballaststoff
  • Mineralien
  • polyungesättigten Fettsäuren

Eine Studie in der Journal für Angewandte Phykologie weist darauf hin, dass die verschiedenen Arten von Seetang nützliche Nährstoffe enthalten, darunter:

  • Vitamin C
  • Vitamin B
  • Vitamin A
  • Vitamin E
  • Eisen
  • Jod

Meeresalgen enthalten auch Antioxidantien, die den Körper vor oxidativem Stress schützen und Entzündungen auf zellulärer Ebene reduzieren können.


Algen können bei der Behandlung von Diabetes helfen.

Faserreiche Lebensmittel können bei Diabetes helfen. Dies liegt daran, dass große Mengen an Ballaststoffen helfen, den Blutzucker- und Insulinspiegel zu regulieren. Das Hinzufügen von Seetang zur Diät kann dazu beitragen, die Ballaststoffzufuhr einer Person zu erhöhen, ohne dass die Kalorien stark ansteigen.

In einer 2018-Studie an Ratten wurde festgestellt, dass Verbindungen in einer Art von Algen die Marker von Typ-2-Diabetes, z. B. hohen Blutzucker, direkt reduzieren können.

Verbindungen in Algen können auch die Risikofaktoren für Diabetes, wie Entzündungen, hohe Fettwerte und Insulinsensitivität, reduzieren. Weitere Forschungen am Menschen könnten dazu beitragen, die Verwendung dieser Verbindungen stärker zu belegen.


Übermäßiger Jodverbrauch kann zu Engstellen im Nacken führen.

Ein Hauptproblem ist das Risiko, zu viel Jod zu verbrauchen.

Die meisten Seetangarten enthalten hohe Mengen, und eine Person kann zu viel verbrauchen, wenn sie über einen längeren Zeitraum viel Seetang isst.

Während viele Menschen mit einem hohen Jodpegel umgehen können, sind einige anfälliger für ihre Wirkungen, die eine Funktionsstörung der Schilddrüse einschließen können.

Eine Folgeerkrankung kann Symptome wie Gewichtszunahme oder Schwellung und Engegefühl im Nacken verursachen.

Jeder, der unter diesen Symptomen leidet, sollte aufhören, Jod zu konsumieren und seinen Arzt für eine vollständige Bewertung zu konsultieren.

Schwermetalle

Ein weiteres gemeinsames Problem betrifft Schwermetalle. Algen nehmen Mineralien und Nährstoffe aus dem Meer auf. Wenn das umgebende Wasser diese Metalle enthält, werden diese auch von den Algen aufgenommen.

Eine Studie in Chemosphäre festgestellt, dass in essbaren Algen die Gehalte der toxischen Metalle Aluminium, Cadmium und Blei im Allgemeinen sehr niedrig sind.

Auch eine Studie in Wissenschaftliche Berichte untersuchte 10 potenziell gefährliche Metalle in Algen und kam zu einer ähnlichen Schlussfolgerung, obwohl die Autoren mehr Forschung zu anderen Metallen forderten.

Bei niedrigen Mengen können sich toxische Metalle im Laufe der Zeit bei einer Person aufbauen, die täglich Algen isst. Obwohl das allgemeine Risiko gering ist, kann es eine gute Idee sein, sicherzustellen, dass Seetang aus biologischem Anbau stammt und aus einer hochwertigen Quelle stammt.

Wie man Seetang isst

Das Hinzufügen von Seetang zur Diät kann sehr einfach sein. Die großen Blätter getrockneten Noris, die in Sushi verwendet werden, sind ein hervorragender Ersatz für Tortillas oder Brot, und sie können köstliche Wraps herstellen.

Durch das Kombinieren von Bohnensuppen mit Kombu kann das Gasrisiko dank der gesunden Enzyme von Kombu reduziert werden.

Viele Unternehmen produzieren auch gerösteten Seetang mit etwas Öl und Salz, was eine perfekte Lösung für ein salziges Verlangen sein kann.

Geröstete Seetang- oder Seetangflocken können für Getreide wie Reis oder Quinoa ein hervorragender Belag sein und können dazu beitragen, die Menge an Salz oder Sojasauce zu reduzieren, die eine Person benötigt.

Für diejenigen, die keinen Geschmack von Algengeschmack mögen, kann eine Person es in eine herzhafte Gemüsesuppe gleiten.

Wegbringen

Algen sind eine willkommene Ergänzung zu den meisten Diäten. Der Geschmack kann eine Vielzahl von Rezepten steigern, der Nährstoffgehalt kann eine gesunde Ernährung unterstützen, und Menschen können oft Algenmischungen anstelle von Salz verwenden.

Für manche Menschen ist es jedoch eine gute Idee, Algen zu vermeiden. Jeder, der Schilddrüsenmedikamente einnimmt, sollte mit seinem Arzt sprechen, bevor er die Diät mit Algen versetzt.

Beliebte Kategorien

Top